Suchfunktion

Anklage gegen syrischen Flüchtling erhoben

Datum: 15.05.2017

Kurzbeschreibung: Im Fall des syrischen Staatsangehörigen, der am 19. November 2016 mit mehr als 17.000 Zündhölzern, einer Packung Feuerwerk, 17 Batterien, sechs Walkie-Talkies und zwei Küchenmessern im Gepäck versucht hatte, von Deutschland nach Dänemark auszureisen, hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart nun Anklage zum örtlich zuständigen Landgericht Ravensburg erhoben.

Der zum Tatzeitpunkt 20-jährige Heranwachsende war 2015 in die Bundesrepublik Deutschland eingereist und hatte vor seiner Festnahme in einer Flüchtlingsunterkunft im Raum Biberach gewohnt. Er soll geplant haben, mit den mitgeführten Gegenständen eine Sprengvorrichtung herzustellen und diese in Kopenhagen in einer größeren Menschenansammlung zu zünden.

Der Angeschuldigte wurde am 20. November 2016 vorläufig festgenommen und befindet sich seit dem 21. November 2016 in Untersuchungshaft.

Die 2. Jugendkammer des Landgerichts Ravensburg hat nun über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Anberaumung der Verhandlungstermine zu entscheiden.



(Ansprechpartner: Erster Staatsanwalt Holzner, Tel. 0711/921-4400)

Fußleiste